Neue Initiative Bildungsförderung

für eine nationale Bildungsagentur und dreistufige Studienfinanzierung

Bildungsgeld eins

Das Bildungsgeld eins (bg1) bedeutet eine Förderung direkt an alle Studierenden.

Durch die Abschaffung des Kindergeldes und der damit verbundenen Transferleistungen vom 18. Lebensjahr an und der Einführung des Bildungsgeldes eins wird der eigentliche Adressat, nämlich das studierende „Kind“, direkt gefördert. Das bg1 wird den Einstieg in das selbständige Leben der Studierenden materiell ermöglichen. Berechtigt sind alle Schüler, Auszubildende, Studenten, Praktikanten etc. im 18. bis 25. Lebensjahr, die eine höhere berufliche & akademische Qualifizierung im institutionellen Rahmen anstreben wollen.

Die Auszubildenden & Studierenden bräuchten lediglich in einem Online-Verfahren das bg1 zu beantragen, indem sie sich auf einem eigens hierfür geschaffenen Webtop (als Portal der Bildungsagentur) registrieren lassen und regelmäßig den sie betreffenden Dateneingang prüfen & bearbeiten. Das bg1 wird durch einen einfachen Leistungsnachweis unbürokratisch erworben und direkt auf das Konto des Studierenden & Auszubildenden überwiesen.

Durch diese kostenneutrale Umwandlung der Bundesmittel sowie strukturell bedingten Einsparungen wird das bg1 etwa 220 EUR p. M. betragen – je nach Szenario der Einführung ggf. noch höher.