Neue Initiative Bildungsförderung

für eine nationale Bildungsagentur und dreistufige Studienfinanzierung

Bildungsgeld drei

Das Bildungsgeld drei (bg3) ist vor allem Sache der freien Träger und der selbstverwalteten Wissenschafts- & Bildungsinstitute, die im Prinzip selber in der Lage sind, neue & kreative Formen der Eliten- & Begabtenförderung zu entwickeln. Langfristig kann jedoch durch eine gezielte fiskalische & ideelle Steuerung anderer Ressourcen der sozialen Marktwirtschaft eine breiter angelegte Förderung & eine erhebliche Steigerung der Mittel für direkte Zuwendungen an die Studierenden erreicht werden.

Eine zentrale Maßnahme betrifft hier die „Mini-Stipendien“. Für sie sollte ein Bildungsfond in der Bundesagentur für Bildung eingerichtet werden, der neben der guten Leistung im Studium auch zusätzlich gesellschaftliche Leistungen der Studierenden angemessen honoriert. – Während alle hier vorgeschlagenen Maßnahmen ohne zusätzliche Ausgaben der öffentlichen Hand bzw. Steuergelder realisierbar sind, so gilt das nicht für den Bildungsfond. Dieser müsste mit zusätzlichen Bundes- oder anderen Mitteln finanziert werden.

Mit dem bg3 wird die Motivation zu höchsten Leistungen in einzelnen Ausbildungsbereichen gefördert. Zusätzlich kann hier ein Handikapausgleich für diejenigen geschaffen werden, die trotz sozialer Benachteiligung eine gute Leistung in Ausbildung & Studium erbringen.